Estnisch-Orthodoxe Simeon-und-Hanna-Kirche

Diese märchenhafte Holzkirche in einer Straße nahe dem Tallinner Hafen wurde 1752-1755 auf Initiative russischer Seeleute gebaut.
Es handelt sich um die zweite orthodoxe Kirche, die im Zuge des Baubooms, der dem Großen Nordischen Kriege folgte, errichtet wurde. Da die Küste damals viel näher bei der Stadt lag, wurde die Kirche praktisch am Wasserrand gebaut, und um dem Fundament das nötige Land zu geben, wurden angeblich Schiffwracks benutzt.
Das Gebäude wurde in der Sowjetperiode stark beschädigt, als es in eine Sporthalle umgewandelt wurde. In dieser Zeit verlor es auch seinen Kirchturm und seine Zwiebelkuppel. Zum Glück wurde die Kirche nach Wiedererlangung der Unabhängigkeit renoviert. Seit 2001 gibt es hier wieder eine estnisch-orthodoxe Gemeinde.
Gottesdienst: So um 10 Uhr

Geöffnet/erhältlich 01.05-30.08 Mi-Fr 11-18
Sa 11-18:30
So 9-15
 
Estnisch-Orthodoxe Simeon-und-Hanna-Kirche
Standort Stadtzentrum
Adresse Ahtri 5 Karte
Tel +372 662 0699/+372 552 2265
Homepage www.eoc.ee
ZU MEINEN FAVORITEN HINZUFÜGEN
Item was added.
 
An Freund schicken
 
 
DRUCKEN BESTELLUNG